FT ONLINE - Unionsrepublik Ancalim-Feanaro (UAF)

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FT ONLINE

 
FT  ONLINE
... der Online-Auftritt der    Feanaro Times
 
 
 
Ancarossa in neuer Interpretation - Zimmersänger Miofino van Brès singt die Nationalhymne der UAF

Finrod (31.07.2516). Der auf ganz Ultos bekannte und gefeierte Zimmersänger Miofino van Brès hat eine neue CD aufgenommen. Erstmals erklingen alle wichtigen Nationalhymnen des Planeten auf einem Tonträger. Ein exklusives Exemplar mit einer Auskoppelung der Ancarossa überreichte van Brès Begam Nodecano Furyatan persönlich anlässlich seines fünfzigsten Geburtstages. Miofino van Brès kündigte feierlich an: "Da ich selbst auf den ancalischen Inseln geboren wurde und dort auch lange Jahre lebte, möchte ich diese Exklusivauskoppelung allen Menschen kostenlos zur Verfügung stellen. Ich verbinde sehr viel mit dem Land, den Menschen und dem Aporismus und möchte ganz Ultos die Möglichkeit geben, diese Verbindung mit mir zu teilen."

Der Text der Hymne stammt von Samias Winger, dem beliebten ancalischen Heimatdichter, die Melodie von Jin Paslis.



So groß, Feanaro
So groß ist unser Vaterland
So groß wie eine Eiche
Apor, lobe unser Land!

Wir sind ein einig Volk
Wir reichen allen unsre Hand
Wir leben in Frieden
Apor, schütze unser Land!

So schön, Feanaro!
So schön, der ancalamisch Staat
So schön wie goldne Wellen
Dank Apor, unsrer Lebenssaat!

Glauben, wir fest daran,
das unsre Freiheit nie zerrinnt
wir halten zusammen
Apor, wir Menschen sind dein Kind

Unser Land Feanaro!
Unser Land mit Pflanze und mit Tier
Unser Land schenkt uns Kräfte
Apor, wir alle danken Dir.

Wir halten uns daran!
Wir bleiben unsrer Heimat treu
Wir Ehren den Frieden
Wir schwören ohne Hass und Scheu!
 
Anhaltende Unruhen in Amranien

Amrania (14.07.2516). Die seit einiger Zeit vorherrschenden Unruhen auf der südlich der UAF gelegenen Insel Amranien haben sich in den letzten Tagen erheblich verschärft. Amranien, eine eher unwirtliche Insel im Süden der ancalischen Inselgruppe, wird hauptsächlich von Aporisten bewohnt und lebt von Landwirtschaft. Seit der Vereinigung erhebt die UAF Anspruch auf die Insel, die seit dem ancalischen Bürgerkrieg Ende des 24. Jahrhunderts NZI unter ITUF-Mandat steht. Die Amranier haben unlängst in einer erneuten Volksabstimmung zu 95 % für den Anschluss an die UAF votiert. Die Entscheidung über den Anschluss an die UAF hätte längst fallen können. Allerdings blockieren sich die ständigen Mitglieder des ITUF-Sicherheitsrates auch in dieser Angelegenheit. Treffen auf höchster Ebene zwischen BAMBU und IADN, wie unlängst in Skythea, sind ebenfalls ohne Ergebnis in dieser Frage. Laut Begam Furyatan ein Zustand, der „alsbald“ gelöst werden müsse. Die Frage nach dem „Wie?“ beantwortete er allerdings nicht. Zentapress hat allerdings aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen erfahren, dass sich UAF-Außenminister Nidumet Homt derzeit zu geheimen Konsultationen in Amrania aufhalten soll.    


 
Gedenkbriefmarke für Mahtan Mada V.

Erigon (03.07.2516). Zum hundertsten Todestag von Mahtan Mada V. gibt die Post der UAF eine Gedenkbriefmarke im Wert von 2 Ramil aus. Mada V. war von 2386 bis 2416 Mahtan. Sein dreißigjähriges Mahtanat war geprägt durch eine Periode des Friedens. Zara II. würdigte ihn anläßlich der Präsentation der Briefmarke als einen der großen und innovativen Mahtane des Aporismus. 


 
TaE-Teleskop sichtet Anomalie am Rande des Solas-System

Bamberg (15.06.2516). Das neu in Betrieb genommene Weltraumteleskop der Asgardener Raumfahrtbehörde Taron as Evoth (TaE) hat am Rande des Solas-System eine merkwürdige Anomalie gesichtet. Die Anomalie versetzte Astronomen auf ganz Ultos in helle Aufregung. Das Objekt befindet sich offenbar auf einer stabilen Umlaufbahn jenseits des äußersten Planeten. 



 
Steger Kiettmong bleibt beim 1. QCS - Schnatz verlängert bis 2518

Singollo (06.06.2516). Steger Kiettmong verlängert seinen Vertrag beim 1. QC Singollo vorzeitig bis 2518. Der ursprüngliche Kontrakt des Schnatz wäre 2517 ausgelaufen. Auch nach Ende seiner aktiven Laufbahn soll Kiettmong dem 1. QC erhalten bleiben. "Ich bin sehr glücklich darüber, dass man hier in Singollo weiterhin als Schnatz auf mich setzt und mir auch darüber hinaus Vertrauen schenkt", sagte Kiettmong: "Es ist klar, dass ich für diesen Club wie bisher alles geben werde und mir hohe Ziele setze. Natürlich bleibt es mein Ziel, hier noch einen Titel zu holen." "Mit dieser Vertragsverlängerung haben wir ein klares Zeichen gesetzt", sagte Club-Chef Rufo Vommis, "Steger ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, sowohl als Schnatz auf dem Platz als auch in der Kabine."
 
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü